01.06 - 27.06.2017 Los Molles – Los Vilos - Reserva Natural Las Chinchillas - Santiago de Chile - Mechaniker Alberto

01.06 - 27.06.2017 Los Molles – Los Vilos - Reserva Natural Las Chinchillas - Santiago de Chile - Mechaniker Alberto

Donnerstag 01.06: Los Molles -> Los Vilos
Ruta 5, 95km
Übernachtung: Beach Los Vilos
Heute wurden wir noch von Pelikanen besucht, riesig diese Tiere, und beeindruckend. Ich (Coni) wusste gar nicht mehr wie gross das die sind, zumal ich sie zuletzt in Australien gesehen habe.
Wir fuhren weiter bis nach Los Vilos und erlebten dort einen wunderschönen Sonnenuntergang. Der Tag ging wahnsinnig schnell vorbei, auch wenn wir nicht viel mehr taten als «schnell» Einkaufen, Internet (ja braucht Zeit…), geniessen, Lola fahren, essen usw.
0106losmolles-losvilos21jpg

Freitag 02.06: Los Vilos -> Reserva Natural Las Chinchillas
Los Vilos - Illapel - RN Las Chinchillas, 81km
Übernachtung: RN Las Chinchillas
Heute fuhren wir gleich wieder ab der Ruta 5 ab in Richtung Landesinnere. Es ging hoch in die Berge, wo uns der Nebel auf der «Passhöhe» begrüsste, um uns auf der anderen Seite mit wunderschönem blauen Himmel zu empfangen. Unser Ziel war heute das Natur Reservat «Las Chinchillas», benannt nach den kleinen Tieren, welche in der Nacht aktiv sind. Kennt ihr die?
002chinchillainternetjpg
Chinchilla (Bild vom Internet, konnten wir in der Dunkelheit leider nicht fotografieren)

Beheimatet sind auch Pumas (Fabian hat mich noch ausgelacht, weil ich gesagt habe das ich ihn wecke, wenn ich auf die Toilette müsste in der Nacht), wilde Katzen, Füchse und eben Chinchillas…
Boris der nette Aufseher begrüsste uns herzlich und so durften wir sogar dort übernachten. Direkt angekommen machten wir uns schon auf den Weg um den kleinen Wanderweg "abzulaufen".
0030206illapel-reservanationallaschinchillas1jpeg

Samstag 03.06: RN Las Chinchillas -> Mirador Canela R5

RN Las Chinchillas - Quelon - Canela - Ruta 5, 74km
Übernachtung: Mirador Canela Ruta5
Der Tag begrüsste uns mit wunderschönem Wetter und wir freuten uns sehr, dass wir wieder einmal etwas «wandern»/laufen konnten, zumal wir wussten das unsere Lola sicher ist. Rucksack gepackt, Wanderschuhe montiert und los gings. Der Park ist sehr schön mit seinen vielen, riesigen Kakteen. Wir genossen die Ruhe, die Natur, das Fotografieren und die Sonne. Insgesamt liefen wir «nur» knapp 6 km. :-)
0040306reservanationallaschinchillas-miradorcanela32jpg
Aussicht vom Mirador aus.
0050306reservanationallaschinchillas-miradorcanela66jpeg
Sandillon Kaktus

Zurück beim Informationszentrum zeigte uns Boris noch die Chinchillas. Es war sehr interessant was er alles über die kleinen Tierchen wusste.
Mit wunderschönen Erinnerungen machten wir uns wieder auf den Weg Richtung Küste.
0060306reservanationallaschinchillas-miradorcanela1jpeg
0070306reservanationallaschinchillas-miradorcanela2jpeg

Sonntag 04.06: Fahrt zurück nach Santiago
Mirador R5 - Los Villos - Los Molles - Pullally - Llay Llay - Copec, 254km
Übernachtung: Copec Ruta 5
0080406copecruta5jpg
„Highlight“ des Tages: Coni bekam frei und es gab wieder einmal etwas Gesundes ;-)

Montag 05.06: Die vergebliche Suche nach einem Camping-Ausstatter
Rund um Santiago, 73km
Übernachtung: Copec
Wir waren guter Dinge, zum Camping-Ausbau-Shop zu gelangen. Doch es kam nicht wie gedacht. Sie sind überall am Bauen und einige Strassen wurden gesperrt oder zu Einbahnen „umfunktioniert“. Nach einem vergeblichen zweiten Versuch gaben wir es schliesslich auf. Ein Nervenaufreibender Vormittag lag hinter uns und wir fuhren zum Abschluss noch zu einer Shopping-Mall um einzukaufen.

Dienstag 06.06: Parque Metropolitano Providencia
49km
Übernachtung: Parque Metropolitano Providencia
Später fuhren wir nach Santiago zum Naturpark. (Wir mussten uns dort Voranmelden und die Bestätigung kam leider etwas spät)

Mittwoch 07.06: Parque Metropolitano Providencia
0km
Übernachtung: Parque Metropolitano Providencia
Fabian erkundete Santiago und ich blieb bei Lola. In Santiago gibt es eine Strasse in welcher nur Autozubehör verkauft wird. Doch leider war nichts für uns dabei :-) Santiago ist nicht wirklich eine Stadt für uns, sie hat nichts was uns fasziniert hätte.
Ich machte mir einen gemütlichen Tag bei Lola, mit Lesen und entspannen.

Donnerstag 08.06: Parque Metropolitano Providencia - Mechaniker Alberto, Santiago
15km
Übernachtung: Mechaniker Alberto, Santiago
Wir machten uns schon früh auf, um zum Mechaniker zu fahren. Dort angekommen kam die Ernüchterung schnell, als wir erfuhren das Alberto noch keine Zeit hat für uns. Claudia und Martin hatten natürlich Vorrang zumal sie noch nach Montevideo fahren müssen um ihr Flug zu erwischen. Jetzt hiess es warten und hoffen das wir doch bald drankommen werden.

Freitag 09.06: Mechaniker Alberto, Santiago009pixlr_20170616114923105jpg
Erfreuliche Nachricht: Federn wurden heute gewechselt. :-)010pixlrjpg
Oben: Schräglage durch gebrochene Feder, Unten rechts: Sportfederung
Unten links: Höherlegung durch normale Federn (4cm mehr Bodenfreiheit)


Samstag 10.06: Mechaniker Alberto, Santiago
Heute wurde hinten links noch etwas geschweisst, was abbrach wegen der gebrochenen Feder.
0101dsc_3760jpg

Sonntag 11.06: Mechaniker Alberto, Santiago – 1 Tag mit Coni in Valparaiso
Früh am Morgen machte ich mich mit Claudia auf den Weg nach Valparaiso. Die eineinhalb Stündige Fahrt ging schnell vorbei, da wir vieles zu diskutieren hatten.
In Valparaiso angekommen ging es mit dem kleineren Bus weiter hoch in die bekannten Teile von der Stadt. Die (Hügel) Cerro Alegre und Cerro Concepción sind die bekanntesten der Stadt. So weit sind wir nicht gekommen, denn wir sind vieles zu Fuss gegangen, welches bei diesem Auf und Ab doch anstrengender war als gedacht. Viele bunte Gassen und Häuser findest du überall in der Stadt, welche auch Markenzeichen von Valparaiso sind.011pixlr_20170612155856549jpeg

Montag 12.06: Mechaniker Alberto, Santiago
Heute baute Juan Pablo unseren Turbo aus. Alles verrostet, zwei Schrauben brachen ab. Und Claudia und Martin konnten endlich! auf Testfahrt. Abends gingen wir als Abschluss zusammen Sushi essen. Premiere für uns! War sehr lecker ;-)
012dsc_3779jpg  013dsc_3788jpg

Dienstag 13.06: Mechaniker Alberto, Santiago
Wir verabschiedeten uns von Claudia und Martin, Toi Toi Toi, auf das ihr den Flug kriegt! (Nachtrag: ja sie haben es geschafft ;-) Anschliessend nahmen wir mit Lola ihren Platz in der Werkstatt ein. Danach wurden die hinteren Bremsklötze ausgewechselt und der Turbo wurde für die Überholung abgeholt.

Mittwoch 14.06: Mechaniker Alberto, Santiago
Heute war Markt, direkt vor „unserer“ Haustür und wir kauften frisches Gemüse.
0141306gemusejpg
Trotz der längeren Wartezeiten, sind wir dennoch sehr froh hier zu sein, Alberto bemerkte heute das das Lager beim linken Rad vorne „verrostet“ ist. Hätte unbemerkt, vielleicht ins Auge gehen können...
0151406lagerlinks1jpg

Donnerstag 15.06: Mechaniker Alberto, Santiago
Heute ging die „Generalkontrolle“ weiter und Alberto arbeitete zu unserer vollen Zufriedenheit. Am Nachmittag kam dann schon der Turbo zurück, welcher er auch noch einbaute.016dsc_3784jpg 0161dsc_3817jpg

Seht ihr den Unterscheid?

Freitag, Samstag 16/17.06: Mechaniker Alberto, Santiago
Nada. -> Auf Spanisch: Nichts
Die zwei Tag regnete es immer wieder, daher machten wir es uns gemütlich im Bus.

Sonntag 18.06: Mechaniker Alberto, Santiago – Santiago Sightseeing
Nach zwei Tagen Regen klarte heute der Himmel auf und wir genossen die Sonne. Wir entschieden uns mit der Metro nach Santiago zu fahren. Am Zielort angekommen, spazierten wir den Cerro San Cristóbal hoch. Der Hügel ist mit einer Seilbahn oder mit der Standseilbahn zu erreichen. Es waren viele am Joggen oder mit dem Velo unterwegs. In der Stadt sind sogar Teile von der Strasse für den Verkehr gesperrt, damit die Einwohner dort auch mit dem Velo fahren konnten. Oben am Hügel angekommen, genossen wir die herrliche Aussicht über Santiago mit den hochaufragenden Bergen im Hintergrund. Welche Stadt kann schon behaupten das sie von 5000er Bergen umgeben ist? Zum Abschluss nahmen wir dann die Standseilbahn runter und genossen ein leckeres Sandwich vom Subway. :-)
Vor 5 Monaten sind wir ins Flugzeug gestiegen nach Südamerika!017pixlr_20170618143405087jpeg

Montag 19.06: Mechaniker Alberto, Santiago
Heute der „grosse Tag“. Läuft alles, können wir gehen? Wir hoffen doch! Also räumten wir alles um und bereiteten uns für die Abreise vor. Danach starteten wir den Motor. Ich (Fabian) und Alberto schauten uns den Motor an. Da entdeckte ich leider ein Tropfen an der Dieselpumpe... Eventuell hört es auf wenn der Motor warm ist?? Also fuhren wir zusammen erst mal die Spur einstellen, ist ja dringend nötig nach dem Wechsel der Federn. Wieder zurück kontrollierten wir nochmals. Es tropfte weniger, aber immer noch ein bisschen. Na dann, lassen wir die Dieselpumpe auch noch Überholen. Lieber hier wo es möglich ist, als irgendwo stecken zu bleiben. Wir machen keine halben Sachen. Also machte sich Alberto sogleich an die Arbeit und baute die Pumpe aus und brachte sie zur Reparaturstelle.
Tja, dann bleiben wir noch ein bisschen hier... Bis morgen

Dienstag 20.06: Mechaniker Alberto, Santiago
7km
Nach dem Mittag holte Alberto die Dieselpumpe bereits wieder ab! Das ging aber schnell!?! Nach etwas mehr als einer Stunde hatte er die Pumpe bereits wieder eingebaut und wir konnten den Motor starten. Alles war nun trocken und LOLA schnurrte wie ein Kätzchen.

018dsc_3850jpg  0181dsc_3816jpg

Anschliessend machten wir zwei uns auf die erste richtige Testfahrt seit wir hierherkamen. Endlich! Wow machte das Spass ;-) Es war so ruhig mit den neuen Federn und der Turbo hörten wir nun auch zum ersten Mal. Wir sind vollends zufrieden. Da das Wetter regnerisch/wechselhaft ist entschieden wir uns, noch hier auf Wetterbesserung zu warten, zumal wir noch den 3`000m Pass überqueren werden, um nach Argentinien zu gelangen. Also machen wir hier noch etwas „Ferien“, so ganz ohne Anspannung.

Mittwoch 21.06 - 27.06: Mechaniker Alberto, Santiago („Ferien“)

MI 21.06: Heute war wieder Markt. Wir genossen das Schlendern durch die Strasse und kauften wieder frisches Gemüse und leckere Erdbeeren! Alle Anspannungen der letzten Tage legten sich langsam.

019img_0117jpg

SA 24.06:
Heute vor 5 Monaten begann unser Südamerika Abenteuer erst so richtig; Mit LOLA! 020dsc_3832jpg

Zur Feier des Tages gönnten wir uns Kuchen ;-)


DI 27.06
Heute fahren wir „endlich“ wieder weiter. Auf nach Argentinien!


Für mehr Fotos, schaut auf unserem neuen Flickr-Account vorbei ;-)
https://www.flickr.com/photos/justonestep_ch/albums