12.2 – 22.2.2017 Puerto Madryn - Peninsula Valdes - Trelew, Gaiman - Rawson, Cabo Raso - Cabo dos Bahia - Comdoro Rivadavia - Rada Tilly

12.2 – 22.2.2017 Puerto Madryn - Peninsula Valdes - Trelew, Gaiman - Rawson, Cabo Raso - Cabo dos Bahia - Comdoro Rivadavia - Rada Tilly

12.2 - 13.2.2017 Puerto Madryn

Am Sonntagnachmittag den 12. Februar sind wir in Puerto Madryn angekommen. Nach insgesamt 320 Kilometer und sehr windigen Verhältnissen konnten wir uns dort einquartieren. Fabian hat den Motorraum kontrolliert und Cornelia hat noch Informationen über Peninsula Valdes gesucht.

 

13.2 - 15.2.2017 Peninsula Valdes

Am Morgen haben wir noch ein paar Sachen eingekauft, damit wir nicht noch auf der Insel einkaufen mussten. Nach 100 km sind wir in Puerto Piràmides angekommen, ein kleines und «herziges» Dorf, und die einzige Möglichkeit um auf der Insel zu campieren.

Wie in ganz Argentinien weht der Wind auch dort sehr stark. Nach einem hin und her haben wir uns entschieden zu einem kleinen Salzsee zu fahren, um dort «illegal» zu campieren. Wir haben auf unserer iOverlander App (Informationsaustausch zwischen Reisenden) viel darüber gelesen, wenn man freundlich ist und sich ruhig verhält, sei es kein Problem.

Nach einer ruhigen und erholsamen Nacht sind wir uns in der Wildnis wunderbar einsam vorgekommen. Wir waren vollkommen alleine, wunderbar so aufzuwachen. Wir fuhren zum ersten Aussichtspunkt; Punta Delgada. Naja Aussichtspunkt ist zu viel gesagt. Es wird neu von einem Hotel geführt und man kommt nur zu den Seeelefanten, wenn man bezahlt. Enttäuscht ging es weiter nach Caleta Valdés, wo wir von weitem schon ein paar Seelöwen betrachten konnten. Wir trafen zwei Australier, mit Ihnen konnten wir uns ein wenig austauschen.

0010jpeg
Nach einer Stunde Fahrt sind wir in Punta Norte angekommen. Dort haben wir dann viele Seelöwen von näherem Betrachten können. Wir hatten gehofft auch Orcas zu sehen, leider liessen sich diese nicht blicken. Wir verbrachten dort zwei Stunden, danach ging es Richtung Punta Piramides auf der holprigen und staubigen Schotterpiste. Das Bussli machte alles sehr gut mit. :-)
 
0011jpeg

Am Abend verbrachten wir den Valentinstag gemütlichen in einem Restaurant. Hmmm war das lecker. Es ist sehr schwierig feines und leckeres Essen auswärts zu finden, weil alles meistens nur mit Pommes und fettigem Fleisch serviert wird. Doch im Guanaco erhielten wir sogar ein superfeines Kartoffelgratin… Hmmmmm...yammmmiii… Dazu konnte Fabian ein hausgemachtes Cerveza (Bier) geniessen.

002jpeg
Das Ende vom Abenteuer Peninsula Valdes kam und wir fuhren wieder Richtung Puerto Madryn. Insgesamt haben wir 266 km Schotterpiste hinter uns gebracht. :-)

 

15.2 - 16.2.2017 Trelew, Gaiman

Nach einem Grosseinkauf und 190 km wieder auf Asphalt kamen wir in Gaiman an, wo wir auf süsse Katzen trafen. Wir haben uns dort entschieden unser Bus zu waschen. Es war notwendig, weil er sehr staubig und dreckig war. Sogar im Inneren vom Bus hatten wir viel Staub und der Motor war fast nicht mehr zu erkennen unter dem vielen Sand.

003jpg

16.2.2017 Rawson, Cabo Raso

Am Morgen fuhren wir nach Rawson um zu frühstücken. Welch ein Luxus, wenn du bestimmen kannst wo du frühstücken willst. Wir sind noch nie 45km gefahren um „nur“ zu frühstücken :-) Dort haben wir haben es uns am Strand gemütlich gemacht. Es ist ein schöner Ort um ein wenig zu verweilen.

004jpg
Als nächstes Stand die Frage im «Raum» wo wir als nächstes hinwollen. Cabo Raso stand zur Denatte… Hmm schon wieder Schotterpiste...? Wollen wir uns das noch einmal antun?! Schlussendlich haben wir uns, zum Glück, dafür entschieden :-) 111 km durften wir noch auf Asphalt fahren, danach 60 km Schotterpiste. Aber es hat sich so was von gelohnt. Es war eine wunderbare Fahrt durch unberührte Landschaft. Nach 2,5 Stunden kamen wir dann in Cabo Raso an. Eduardo hat uns herzlich empfangen. Er wohnt mit seiner Frau hier und sie haben dem «Städtchen» wieder neues Leben eingehaucht.

Dort haben wir auch ein Paar aus Spanien kennen gelernt, welches auch Englisch sprach. Wir haben uns von Anfang an sehr gut verstanden und somit auch gemeinsam Sachen unternommen.

005jpg
Shot by Sebastian Perez (@perezeba, Instagram)


17.2.2017 Cabo Raso

Am nächsten Tag haben wir ausgeschlafen und uns entschieden die Seelöwen und -elefanten zu suchen. Es war ein sehr windiger Tag und wir haben uns bis zu den wunderbaren Tieren vorgekämpft. Es war so schön diese Tiere von Nahem zu sehen. Nahe meine ich wirklich Nahe… Bis etwa auf 10 Metern konnten wir die schönen Tiere bewundern. Es war ein wirklich schönes und unvergessliches Erlebnis.

006jpeg  007jpeg

Zurück beim Camping haben wir uns dann mit Albert und Lorena zum Abendessen verabredet. Wir verbrachten einen schönen und lustigen Abend zusammen und liessen die zwei gemeinsamen Tage ausklingen.

 

18.2.2017 Cabo Raso – Cabo dos Bahia

Wir sind früh aufgestanden, weil eine lange Fahrt vor uns Stand, natürlich wieder Schotterpiste. Wir fuhren bis Cabo dos Bahia um Pinguine zu sehen. Es war eine lange Fahrt, aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt! Wir waren mit tausenden von Pinguinen ganz alleine! Es war ein wirklich schöner Tag, doch der starke Wind hätte nicht unbedingt sein müssen.

008jpeg 

19.2-22.2.2017 Comdoro Rivadavia - Rada Tilly

Am Abend kamen wir in Comodoro Rivadavia an und sind auf eine Tankstelle gefahren um dort zu übernachten. Wir hatten uns vorgenommen am nächsten Tag das Öl zu wechseln und unsere Kleider zu waschen.

Mit den guten Vorsätzen sind wir am Morgen losgefahren und auf Anhieb haben wir beim Walmart alles gefunden was wir brauchten. Einen super netten Mechaniker und eine etwas teure Wäscherei. Aber es hat alles gut geklappt und somit sind wir für die nächsten Kilometer gewappnet.

Am späten Nachmittag sind wir nach Rada Tilly gefahren und haben einen tollen Campingplatz gefunden. (Campingplatz Municipial)
Coni ging noch an den Strand joggen und Fabian hat noch ein wenig Büro gemacht. Danach haben wir uns ein sehr feines z’Nacht gekocht. Lecker- Schmecker!!!

009jpg 

Den darauffolgenden Tag haben wir nach dem Ausschlaffen mit „Internetaufarbeitungen“ verbracht :-)

010jpeg