22.02 - 27.02.2017 Caleta Olivia - Tres Cerros - Puerto San Julian- Comandante Luis Piedra Buena - Monte Leon Nationalpark - Camping Pescazaike - YPF Rio Gallegos

22.02 - 27.02.2017 Caleta Olivia - Tres Cerros - Puerto San Julian- Comandante Luis Piedra Buena - Monte Leon Nationalpark - Camping Pescazaike - YPF Rio Gallegos

22.02. Caleta Olivia - Tres Cerros

Heute hiess es wieder weiter zu fahren. Es war eine schöne Strecke entlang dem Meer. Leider war die Strasse in sehr schlechtem Zustand mit grossen Schlaglöchern. Wir durften sogar Delfine beobachten wie sie an der Küste entlang geschwommen sind. Herrlich, auch wenn wir nur die Flossen sahen. Nach Caleta Olivia durften wir sogar nochmals Seelöwen hautnah sehen. Bis auf drei Meter konnten wir zu ihnen gehen. WOW!! Übernachtung: Unspektakulär auf einer YPF :-)

0012222017caletaolivia-trescerros2jpeg  0022222017caletaolivia-trescerros7jpeg
003222caletaolivia-trescerros23jpeg  004pixlr_20170310154659704jpeg

23.02. Puerto San Julian

Nach einer relativen kurzen Fahrt sind wir bereits auf der nächsten YPF Tankstelle angekommen und haben uns kurzerhand entschieden dort zu übernachten. Puerto San Julian ist ein kleines Städtchen, wie viele hier in der Gegend. Für 30 Pesos (2.-) konnten wir eine unglaublich phänomenale Dusche geniessen. Einfach herrlich. (Da wir fast nicht mehr täglich duschen ist es immer ein Highlight) :-)

 

24.02. Comandante Luis Piedra Buena

Am nächsten Tag sind wir in dem kleinen «Armeestädtchen» angekommen. Wir wollten eigentlich in den Nationalpark Monte Leon. Doch leider war er geschlossen, weil es ein paar Tage vorher noch viel geregnet hat. Somit fuhren wir zurück zur YPF Tankstelle. Auf dem Weg kamen uns Lorena und Albert (das spanische Paar) entgegen, mit Fatbikes :-). Wir waren sehr überrascht sie zu sehen, obwohl wir uns schon dachten, dass wir sie nochmals treffen werden. Wir verabredeten uns auf der Isla Pavlon. Zusammen hatten wir einen sehr lustigen Nachmittag. Dabei entschieden wir uns, am nächsten Tag zusammen den Nationalpark zu besuchen.

0052422017comandanteluispiedrabuena14jpeg

25.02. Monte Leon Nationalpark

Heute hiess es also: Wir besuchen den Monte-Leon-Nationalpark! Der Tag startete mit wunderbarem Sonnenschein. Im Park fuhren wir wieder auf Schotterpiste. Diese Strasse wäre in nassem Zustand wirklich gefährlich zu befahren gewesen. Die Landschaft war sehr abwechslungsreich und es war wieder grüner, weil es mehr regnet in dieser Gegend. Nach den tristen Gegenden die wir durchfahren hatten, eine willkommene Abwechslung. Es ist ein sehr schöner Park, leider liessen sich nicht viel Tiere blicken. Die Pinguine sahen wir nur von weit weg, die Pumas kommen (zum Glück?) nur Nachts. Wenigstens ein frecher Fuchs konnten wir von nahem sehen. Trotzdem: Die Landschaft machte den Besuch lohnenswert. Ein kleiner Spaziergang (Fabian sogar Barfuss! :-) am Strand rundete den Tag wunderbar ab.

0062522017monteleonnationalpark10jpeg  0072522017monteleonnationalpark22jpeg
0082522017monteleonnationalpark35jpeg  0092522017monteleonnationalpark44jpeg

26.02. Güer Aike: Camping Pescazaike vor Rio Gallegos

Wir haben mit Albert und Lorena beschlossen zusammen weiterzufahren. Wir verstehen uns sehr gut und sind eine gute Truppe. Die relativ kurze Strecke (200km) zu unserem nächsten Camping haben wir schnell hinter uns gebracht. Dort angekommen haben wir uns entschieden zusammen ein «Asado» (Grillieren) zu machen. Es gab Chorizo, Rindfleisch, Maiskolben und Süsskartoffeln, alles vom Grill. War das lecker! Abgerundet wurde alles mit Rotwein und Chimi-Churri Sauce (gehört einfach dazu :-) Wir hatten sehr viel Spass zusammen und es war ein toller und lustiger Abend. Müde, satt und glücklich ging es ab ins Bett.

0102622017campingpescazaike7jpeg

27.02. YPF Rio Gallegos

Wir haben ein wenig länger geschlafen, was auch nötig war, weil eine Familie bis um sieben Uhr sehr viel Krach gemacht hat. Wir machten uns nach dem gemeinsamen Frühstück einen gemütlichen Tag. Lorena und Albert entschieden sich sogar mit uns nach Ushuaia zu gehen! Wir haben uns sehr darüber gefreut dieses „Abenteuer“ zusammen zu bestreiten :-) Danach fuhren wir zum Übernachten zusammen nach Rio Gallegos auf eine Nahe YPF. Das erste Mal zu viert im Bus kochen und anschliessend alles umräumen für die Nacht. Alle fanden einen Platz :-)